Quick Fix your Health

Du fühlst dich oft Energielos und schaffst es nicht deine Ziele zu erreichen. Oft nimmst du dir im alltäglichen Leben zu wenig Zeit für dich oder achtest einfach zu wenig darauf was dein Körper braucht. Ich habe dir ein paar „einfache“ Tipps zusammengestellt wie du gleich heute deine Gesundheit verbessern kannst. Die folgenden Tipps sind Basics wenn es um deine Gesundheit geht. Du willst ein langes gesundes Leben führen? Dann musst du dir das auch als Priorität setzen und dafür Zeit einräumen.

Bei manchen Tipps wirst du dir denken „Ja, ist doch klar“ und bei anderen „Aber, dass kann ich doch nicht einfach so machen“. Ich sage dir eins: du kannst alles in deinem Leben erreichen, wenn du es nur doll genug willst und deine Prioritäten entsprechend setzt. Es ist nicht immer einfach, aber es lohnt sich diese Mühe auf sich zu nehmen, denn du hast nur dieses eine Leben und ich bin mir ziemlich sicher, dass du dieses Leben gesund bis ins hohe Alter genießen möchtest. Dafür muss man auch ein bisschen Arbeit investieren.
Vielleicht hilft es dir, dass es bei einigen der Tipps darum geht etwas Bestimmtes nicht mehr zu tun. D.h. du musst eigentlich weniger machen, um ein Ziel zu erreichen. Du lässt Dinge weg, anstatt Dinge hinzuzufügen. Doch manchmal ist das Weglassen von Gewohnheiten gar nicht so einfach. Probiere es trotzdem.

1. Höre mit dem Rauchen auf.

Ja, es gibt immer noch viel zu viele Menschen die rauchen. Fakt ist, Rauchen ist ungesund und verkürzt deine Lebenserwartung. Du willst irgendwas an deiner Gesundheit verbessern? Schritt 1 höre mit dem Rauchen auf.
Einfacher gesagt als getan, ich weiß. Rauchen ist eine Sucht. Stelle dich deiner Abhängigkeit und gehe dieses Gesundheitsproblem endlich an. Werde dir bewusst, dass du abhängig bist. Du schaffst es nicht alleine? Das ist normal und keine Schande, suche dir Hilfe in deinem Umkreis oder bei deinem Arzt.

Rauchen kostet nicht nur Geld, sondern schadet dir. Jede einzelne Zigarette schadet dir und deiner Gesundheit! Hier ein paar Fakten:

  • Rauchen ist neben mangelnder Bewegung und ungesunder Ernährung einer der wichtigsten Risikofaktoren für chronische, nicht übertragbare Krankheiten wie Herz-Kreislaufkrankheiten, chronische Atemwegserkrankungen, Krebs und Typ 2 Diabetes.
  • Rauchen schädigt nahezu jedes Organ im Körper. Besonders stark betroffen sind die Atemwege und das Herz-Kreislaufsystem: Rauchen verursacht bis zu 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle und ist die bedeutendste Ursache für die Entwicklung chronisch obstruktiver Lungenerkrankungen.
  • Daneben erzeugt das Rauchen zahlreiche weitere Krebsarten und schädigt die Augen, den Zahnhalteapparat, den Verdauungstrakt, das Skelett, die Geschlechtsorgane und die Fruchtbarkeit.
  • Rauchen verkürzt das Leben um durchschnittlich 10 Jahre. In Deutschland sterben jedes Jahr 110 000 bis 140 000 Menschen an den Folgen des Rauchens.
  • Ein Rauchstopp wirkt sich sofort positiv auf die Gesundheit aus und reduziert langfristig das Risiko für die durch das Rauchen verursachten Erkrankungen.

Quelle: Deutsches Krebsforschungszentrum

Bevor du also irgendeinen anderen Tipp umsetzt solltest du dir im Klaren sein, dass du mit jeder Zigarette dein Leben verkürzt und verschlechterst und du durch einen Rauchstopp den größten Effekt auf deine Gesundheit haben wirst, als mit jeder anderen Maßnahme.

Hier gehts zu meinem Artikel zum Thema Rauchen.

Invest in yourself is the best investment you can ever make.

– Mohsin Jameel

2. Trinke weniger Alkohol.

Alkoholsucht ist ein ernstzunehmendes Problem und sollte professionell behandelt werden (Anonyme Hilfe findest du hier sowie einen Selbsttest). Deswegen richtet sich mein Tipp eher an Hobbytrinker die ab und an mal ein Glas Wein trinken oder ein regelmäßiges Feierabendbier.

Alkohol (Ethanol) ist ein starkes Zellgift mit hohem Suchtpotenzial, welches sich schnell über deinen Blutkreislauf in deinem Körper verteil. Immer, wenn du Alkohol trinkst, vergiftest du dich. Die offensichtlichen Auswirkungen hat vermutlich jeder schonmal erlebt… du bist betrunken oder beschwipst. Deine Wahrnehmung verändert sich und körperliche Reaktion verlangsamt sich. Je nachdem wie viel du trinkst, hast du am nächsten Tag einen Kater und kannst dich ggf. nicht mehr an alles Erinnern.
Leider leidet vor allem dein Schlaf unter Alkoholkonsum. Denn wenn du schlafen gehst, wird zuerst der Alkohol abgebaut und erst danach kommt der erholsame Schlaf. Schockierend, insbesondere wenn man bedenkt, dass dein Körper (abhängig von deinem Gewicht) nur ca. 0,1-0,2 Promille pro Stunde abbauen kann. D.h. bei einem Körpergewicht von ca. 55kg brauchst du ca. 3 Stunden bis der Alkohol von einem Bier wieder aus deinem Körper raus ist. Im nächsten Punkt erfährst du mehr darüber warum Schlaf so wichtig ist und warum du keine Kompromisse eingehen solltest.
Alkohol schadet aber nicht nur deinem Schlaf, sondern ist Verursacher von Lebererkrankungen, Krebs, Magengeschwüre, Störungen des Immunsystems, kann zu Hirnschäden führen bietet ein sehr hohes Suchtpotenzial.

Wenn du also Alkohol trinkst, dann entscheide dich aktiv dafür und mache es nicht aus Gewohnheit. Du wirst merken wie sich dein Leben zum positiven verändert und wie wenig du Alkohol wirklich brauchst, wenn du ihn einfach mal weglässt.

Hier findest meine Artikel zum Thema Alkoholkonsum und wie Alkohol deine Schlafqualität beeinträchtigt.

3. Schlafe genug.

Gehe hier keine Kompromisse ein. Schlaf ist wichtiger als du denkst. In diesem Zeitraum regeneriert sich dein Körper.
Du wirst andere Dinge gehört und gelesen haben, Fakt ist aber, dass der Mensch mehr als 7 Stunden gesunden Schlaf pro Nacht braucht. Eine Reduktion von Schlaf führt zu schlechter Laune, weniger Leistungsfähigkeit und Mattheit.
Wissenschaftler haben zusätzlich nachgewiesen, dass wenn du zu wenig schläfst oder aber deine Schlafqualität nicht besonders gut ist du ein höheres Risiko trägst an Alzheimer oder Demenz zu erkranken.
Tipps für einen besseren Schlaf:

  • Kein Kompromiss – nehmen dir 8 Stunden Zeit um zu schlafen
  • Vermeide blaues Licht (Fernseher, Handy, Computer) vorm schlafen gehen
  • Achte auf eine kühle Raumtemperatur
  • Schlaf in einem dunklen Raum

Das Thema Schlaf beschäftigt und fasziniert mich sehr. Ich dazu bereits einige Artikel veröffentlicht hier findest du sie alle.

Du willst etwas ändern, weißt aber nicht wo du anfangen sollst? 

Als Health Coach unterstütze ich dich dabei bewusst Entscheidungen zu treffen und gesünder zu Leben. Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch oder erfahre mehr über Health Coaching.

4. Trink genug Wasser.

Wasser hydriert deinen Körper und sollte in ausreichendem Maß konsumiert werden. Abhängig von deinem Gewicht und Fitnesslevel mindestens 2-4 liter pro Tag. Und mit Wasser meine ich pures Wasser und nicht Saft, Cola oder Kaffee.
Wasser ist nicht nur gut für dein Bindegewebe, sondern hilft auch dabei Giftstoffe aus deinem Körper über den Urin auszuscheiden.
Wieviel Wasser sollte man trinken und warum ist Wasser so wichtig? Finde hier mehr Infos dazu

5. Vermeide raffinierten Zucker.

Raffinierter Zucker ist wie eine Droge. Dein Körper will immer mehr davon. Was passiert: du hast heißhunger Attacken, ein unausgeglichenes Energieniveau und nimmste vermutlich stetig an Gewicht zu. Probier einfach mal darauf zu verzichten und du wirst Merken, wie sowohl dein Energielevel konstanter wird und dein Appetit sich einpendelt als auch, dass du automatisch an Gewicht verlierst. Lese hier mehr über den Verzicht auf Zucker und die Auswirkungen davon.

6. Bewege dich mehr.

Move as much as you can. Mobilisiere deinen Körper. Ich lebe nach dem Motto use it or loose it. Wenn du deinen Körper nicht benutzt und bewegst, baut dein Körper automatisch ab. Damit meine ich vor allem deine Muskelmasse, aber auch deine Knochen werden poröser, wenn du sie nicht belastest.
Lass das Auto doch einfach mal in der Garage. Nimm dein Fahrrad oder die Bahn. Benutze die Treppe statt den Fahrstuhl oder die Rolltreppe.

7. Gönn dir deine 5 Minuten.

Um auf den Punkt vom Anfang zurückzukommen. Manchmal geht es nicht darum mehr zu machen, sondern es kann schon helfen einfach bestimmte Dinge nicht zu machen. Und genau darum geht es hier. Viele Menschen beschweren sich über zu viel Stress oder dass sie keine Zeit für sich haben. Um ehrlich zu sein: es liegt in deiner Hand. Es ist deine Entscheidung. Mein Tipp für dich: nehmen dir jeden Tag 5 Minuten und mache einfach mal nichts. Kein Handy, kein Buch, kein Fernseher oder Computer. Setze dich einfach mal hin und mache 5 Minuten lang nichts. Es kann helfen dabei die Augen zu schließen. Du wirst merken, dass das gar nicht so einfach ist. Beobachte einfach mal deine Gedanken in diesen 5 Minuten.
Wenn du es gar nicht alleine schaffst, kann ich dir eine Meditationsapp empfehlen ( Hier findest du meine Meditationsapp-Reviews) Die hilft dir dabei einfach mal zur Ruhe zu kommen, weniger zu machen und deine Gedanken zu beobachten. Glaub mir, es lohnt sich. Und 5 Minuten deiner Zeit solltest du auch einfach bewusst in dich investieren. Am besten ist es, wenn du es in deine Morgenroutine einbaust oder abends vorm Schlafengehen machst.

Zu jedem einzelnen dieser Punkte könnte ich Seitenweise schreiben und Lese- bzw. Handlungsempfehlungen aussprechen. Ich habe versucht es kurzzuhalten 🙂

Mir ist wichtig, dass du die Punkte ernst nimmst. Du brauchst keine Ernährungsumstellung machen, solange du z.B. noch regelmäßig rauchst, nicht auf deinen schlaf achtet oder regelmäßig zuviel alkohol trinkst. Du hast es in der Hand.

Du hast erkannt, dass du etwas ändern musst? Du weißt nicht wie du anfangen sollst? Hier findest du ein paar Tipps wie du es schaffst endlich anzufangen. Falls du diesen Artikel gelesen hast und das Gefühl hast, dass du es alleine nicht schaffst, dann suche dir Hilfe. Ich als Health Coach kann dich dabei unterstützen deine Ziele zu erreichen. Abhängig von deiner individuellen Situation, kann es Sinn machen einen Mediziner oder Psychologen mit ins Boot zu holen.

Werde aktiv und vereinbare jetzt ein kostenloses und unverbindliches Kennenlerngespräch mit mir.

Du willst die neuesten Beiträge, updates zu Online-Kursen und Informationen immer als Erstes erhalten? Dann melde dich ganz einfach zu meinem Newsletter an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.