Review: Meditationsapp Calm

Seit meiner großen Reise in 2018 habe ich mich immer mal wieder mit Meditation auseinandergesetzt. Sei es im Rahmen von Yoga Klassen, der Yoga Lehrer Ausbildung oder während meines Aufenthalts in einem Buddhistischen Kloster in Korea. Meditation ist immer anders immer neu – abhängig von dir und deinen Gefühlen.

Ich mag Meditation sehr, es hilft mir fokussierter, entspannter und freier zu sein. Nichtsdestotrotz habe ich immer wieder Phasen in welchen ich mal mehr Meditiere oder auch mal weniger.
Mein Kopf ist manchmal so voller Dingen und ich bin voller Tatendrang, sodass es mir schwerfällt mir einen Moment der Ruhe zu gönnen und mich nach innen zu fokussieren. Aber genau in solchen Momenten ist Meditation wichtig. Es hilft Gedanken und Gefühle zu ordnen und plötzlich weißt du genau was, in welcher Reihenfolge wichtig ist.
Am besten ist es, wenn man bereits ein tägliches Meditationsritual hat, sodass man egal was kommt oder wie man sich fühlt einen Moment der Ruhe hat, um dann wieder voll durchzustarten.
Auf der Suche nach meinem persönlichen Ritual habe ich mich intensiv mit unterschiedlichen Ansätzen beschäftigt. Dabei habe ich mir auch verschiedene Apps fürs Handy angeschaut und ausprobiert.

Heute möchte ich euch die Meditations App Calm Vorstellen.
Die Reviews im App Store und die Internetseite versprechen wahre Wunder. Demnach habe ich mich dazu entschieden, diese App einfach mal zu testen. Einfach herunterladen und anmelden. Soweit so gut.
In der kostenlosen Variante gibt es genau zwei Meditationen zum Ausprobieren. Eine Daily Calm Meditation und eine Sleep Story.
Was mir wirklich gut gefallen hat, man kann ein kostenloses 7-Tage-Trial starten. Das Freischalten ist einfach und unkompliziert. Mit einem Klick steht der komplette Content zur Verfügung. Achtung: wenn du wirklich nur die App ausprobieren möchtest, solltest du die Subscription sofort beenden, da nach dem 7-Tage-Trial du automatisch die Premium Mitgliedschaft für 39,99EUR im Jahr erhältst.
Nach dem Freischalten von Calm Premium hast du Zugang zum kompletten Funktionsumfang. „Calm“ Vorstellen.
Die Reviews im App Store und die Internetseite versprechen wahre Wunder. Demnach habe ich mich dazu entschieden, diese App einfach mal zu testen. Einfach herunterladen und anmelden. Soweit so gut.
In der kostenlosen Variante gibt es genau zwei Meditationen zum Ausprobieren. Eine Daily Calm Meditation und eine Sleep Story.
Was mir wirklich gut gefallen hat, man kann ein kostenloses 7-Tage-Trial starten. Das Freischalten ist einfach und unkompliziert. Mit einem Klick steht der komplette Content zur Verfügung. Achtung: wenn du wirklich nur die App ausprobieren möchtest, solltest du die Subscription sofort beenden, da nach dem 7-Tage-Trial du automatisch die Premium Mitgliedschaft für 39,99EUR im Jahr erhältst.
Nach dem Freischalten von Calm Premium hast du Zugang zum kompletten Funktionsumfang.

Hauptfunktionen im Überblick

Daily Calm

Tägliche 10minütige Meditationseinheit. Meistens mit einem Thema.

Sleep

Es gibt eine riesige Auswahl an Stories zum Einschlafen. Die Stories sind wie Gutenachtgeschichten, allerdings ist es mir schwergefallen dabei einzuschlafen.

Meditate

Auch hier gibt es sehr viel Auswahl an unterschiedlichen Themen und Programmen.
Die meisten Programme enthalten ca. 10 Meditationssessions rund um ein Thema z. B. Schlaf, Fokus, Mindful Eating.
Bei manchen Programmen kann man zwischen zwei Sprechern wechseln. Ich wähle meistens die Männerstimme, da ich tiefe Stimmen als beruhigender wahrnehme.

Musik

Hier findet man eine umfangreiche Sammlung an Musik und Sounds z. B. Natur, Wasserfall, Klavier oder Schlaflieder.

More

In diesem Bereich findet man nochmal weitere interessante Funktionalitäten z. B. Calm Masterclass, Calm Body, Atemübungen, Hintergrundgeräusche und natürlich das Profil und Kontoeinstellungen.

Kosten im Überblick

  • 2 Meditationen sind for free
  • 7-Tage-Trial
  • Calm Premium 39,99 pro Jahr

Review

Mir persönlich hat die App nicht so gut gefallen und ist somit nicht in meine App Sammlung übergegangen. Mit 39,99EUR ist die App zwar günstig und bietet dafür wirklich viele Funktionalitäten. Mir fehlt allerdings der Fokus auf das Wesentliche und die Liebe zum Detail. An manch einer Stelle wirkt die App durcheinander und ohne roten Faden.
Da ich persönlich immer mal wieder Schwierigkeiten habe einzuschlafen habe ich mir von den Sleep Stories relativ viel erhofft und wurde leider enttäuscht. Zum einen ist es mir schwergefallen eine Auswahl zu treffen, da ich hunderte Stories zur Auswahl habe. Und zum anderen war es für mich mehr wie Geschichten erzählen. Ich mag es, wenn die Sleep Stories ein Gedankenkonstrukt aufbauen in dem man sich komplett fallen lassen kann – das haben diese Stories leider nicht geschafft.
Für mich kam zusätzlich noch hinzu, dass die Stimmen einiger Sprecher für mich unerträglich waren (das ist aber von Person zu Person sehr unterschiedlich).
Gut gefallen hat mir, das es jeden Tag ein Daily Calm gab mit einem Thema, sodass man jeden Tag etwas neues Entdecken konnte (allerdings fand ich die Stimme so furchtbar, dass ich irgendwann keine Lust mehr darauf hatte). Nach jedem Daily Calm kann man Feedback geben, ob es dir gefallen hat oder nicht und was Verbesserungswürdig ist.

Man kann einstellen, ob man Notifications erhalten möchten oder nicht. Nichtsdestotrotz ist es mir wirklich schwergefallen am Ball zu bleiben und täglich die App zu öffnen.
Wenn ich mir schon ein Hilfsmittel zum Meditieren hole, dann sollte mein eigentliches Ziel, das Meditieren, im Fokus stehen. Durch das unglaublich breite Angebot, dem Aufbau der App und der Interaktion mit der App ist es mir schwergefallen mich zu fokussieren.

Fazit

Insgesamt eine sehr umfangreiche App. Mit 39,99EUR pro Jahr auch eher auf der günstigeren Seite im Vergleich zu anderen Meditationsapps. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn die App strukturierter, minimalistischer und fokussierter aufgebaut gewesen wäre. Die Unmengen an Einstellungsmöglichkeiten haben mich dazu gebracht, damit herumzuspielen und mehr Zeit mit der Technik zu verbringen als mit der eigentlichen Aufgabe als solche.
Nett um Meditieren auszuprobieren, allerdings keine 100 % Empfehlung meinerseits.

Du bist dir unschlüssig? Lese hier meine Reviews der Meditationsapp 10% Happier und Brigtmind. Dir fehlt die Übersicht und du weißt nicht so recht wo du anfangen sollst? Ich habe für dich eine Übersichtsseite erstellt, sodass die Apps einfach miteinander Vergleichen kannst: Meditationsapps im Vergleich

Welche Apps zum Meditieren hast du schon ausprobiert? Worauf legst du am meisten Wert? Schreib gerne eine Kommentar – ich bin gespannt welche Erfahrungen du gesammelt hast.

Du willst die neuesten Beiträge, updates zu Online-Kursen und Informationen immer als Erstes erhalten? Dann melde dich ganz einfach zu meinem Newsletter an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.