Start Journaling!

Im letzten Beitrag ging es darum wie du eine neue Morgenroutine in deinen Alltag integrieren kannst. Ein wichtiger Bestandteil meiner Morgenroutine ist Journaling und darum wird es in dem heutigen Beitrag gehen.

Bevor ihr in das Thema Journaling zu tief eintaucht, hier nochmal ein kurzer Hinweis auf meine kostenlosen Ressourcen in Zeiten von COVID-19. Es gibt einen Free Guide zum Thema: Stay Home. Stay Healthy. Lerne wie man aktiv bleibt und das beste aus seiner Zeit in Isolation und im Homeoffice macht. Zusätzlich biete ich derzeit kostenloses Health Coaching Consulting an. Das Consulting ist komplett kostenlos und unverbindlich und richtet sich an alle die aktuell etwas struggeln. 

Mehr über das kostenlose Health Coaching erfahren.

Was ist Journaling?

Eigentlich ist es ziemlich ähnlich dem Tagebuch schreiben. Es handelt sich um datierte Aufzeichnungen, die in einer chronologischen Abfolge stehen. Allerdings geht es beim Tagebuchschreiben eher um das Niederschreiben von äußeren Erfahrungen und Ereignissen. Wohingegen beim Journaling es um deine Persönlichkeitsentwicklung geht.

Wann sollte man Journalen?

Ich mache das immer zweimal am Tag. Morgens nach dem Aufstehen und Abends vor dem ins Bett gehen. Natürlich gibt es da keine festen Regeln und du kannst das ganz nach deinen individuellen Bedürfnissen gestalten. Ich Journal, wenn es mir gut geht und wenn es mir mal nicht so gut geht. Am einfachsten ist es, wenn du es dir zur Gewohnheit machst, unabhängig davon wie dein Gemütszustand ist.

Hier ein paar Tipps zum Journaling

Du machst das nur für dich. Sei ehrlich mit dem was du aufschreibst auch, wenn es manchmal hart ist.

Journal täglich. Mache daraus eine Gewohnheit.

Journaling ist auch Prozess. Es wird Tage geben, an denen du viel zu schreiben hast und an anderen Tagen fällte dir einfach nichts rein. Das ist normal! Genieße den Weg.

Stelle dir Fragen. Falls du mal nicht weißt worüber du schreiben sollst, stelle dir eine oder mehrere der folgenden Fragen:

  • Wofür bin ich dankbar?
  • Was ich an meinem Leben liebe?
  • Heute bin ich inspiriert folgende Dinge zu tun…
  • Ich habe kreative Gedanken und werde heute … tun.
  • Welche Aktion hat den größten positiven Effekt auf mein Leben?
  • Welche neue Gewohnheit möchte ich in mein Leben etablieren?
  • Wer bin ich?
  • Wie kann ich glücklicher und erfüllter sein?
  • Was hätte ich heute anders machen können?
  • Auf was bin ich heute stolz?
  • Was möchte ich ändern?
  • Wie kann ich einen größeren Beitrag in meiner Community leisten?

Journaling ist ein tolles Tool um mehr Dankbarkeit für die kleinen Dinge im Leben zu etablieren und hilft dich selbst weiterzuentwickeln.

Du bist auf der Suche nach weiteren Tipps, wie du die Zeit zuhause so angenehm wie möglich gestalten kannst? Ich habe einen Free Guide erstellt mit Tipps wie du trotz COVID-19 das Beste aus der jetzigen Situation machen kannst. 

Du willst die neuesten Beiträge, updates zu Online-Kursen und Informationen immer als Erstes erhalten? Dann melde dich ganz einfach zu meinem Newsletter an

Zum Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.